© Markus Wild - Osteopathischer Hundetherapeut  2011 Osteopathische Hundetherapie nach Welter-Böller Neben der rein osteopathischen Behandlung, die nur mit den Händen geschieht, benutzt der osteopathische Hundetherapeut auch Techniken und Geräte aus der Pysiotherapie, chinesischen Heilmedizin und der Naturheilkunde. Diese bestehen u.a. aus: - Wärme,- Kältetherapie - Elektrotherapie - Lasertherapie - Magnetfeldtherapie - Shupunktbehandlung - Bachblütentherapie Die Behandlung wird nach den Bedürfnissen Ihres Hundes abgestimmt und dann gezielt eingesetzt. Um ein zufriedenstellendes Behandlungsergebnis zu erreichen sind in der Regel 2-6 Behandlungen sinnvoll. wie wird behandelt?